Preise

Preise der ÖGS für herausragende soziologische Dissertationen und Masterarbeiten

Die ÖGS verleiht in regelmäßigen Abständen Preise für soziologische Qualifikationsarbeiten.
Die jeweilige Ausschreibung wird zeitgerecht über die Webseite und den Newsletter verbreitet.

Im Rahmen des ÖGS Kongress 2017 in Graz verliehene Preise gingen an:

PreisträgerInnen Masterarbeiten:

Name Titel
Luka Jakelja
(Graz)
Institutionen, Konventionen und die Dynamik von Märkten: Der steirische Weinmarkt zwischen 1985 und 2015
Karin Scaria-Braunstein
(Graz)
„L’affaire Charlie Hebdo“ – Der Streit um die Vergabe eines Meinungsfreiheitspreises
Viktoria Parisot
(Wien)
Institutionalisierungsprozesse in Zweierbeziehungen im dritten Lebensalter

PreisträgerInnen Dissertationen:

Name Titel
Nina-Sophie Fritsch
(Wien)
Zwischen Ausstieg, Aufstieg und Erfolg? Karriereverläufe von Frauen in der universitären Wissenschaft in Österreich
Julia Hofmann
(Linz)
„Another Europe is possible?“ Bedingungen und Barrieren von grenzüberschreitenden Gewerkschaftsstrategien der Mobilisierung: Eine länderübergreifende Fallstudie der European Action Days

Bisherige PreisträgerInnen
Liste in Arbeit