Der Arbeitskreis „Mixed Methods“ bietet Forscher*innen, Student*innen und Interessier- ten der Sozialwissenschaften die Möglichkeit, zu Themen der Methodenpluralität, d.h. der Kombination unterschiedlicher Erhebungs- und Analyseverfahren in empirischen Forschungsdesigns, in Diskussion zu treten. Ziel des Arbeitskreises ist es, die Sichtbarkeit und institutionelle Einbindung methodenintegrativer Forschung im deutschsprachigen Raum zu steigern sowie deren praktische Anwendung, methodologische Reflexion und Weiterentwicklung zu fördern.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer oder der SocioHub-Seite